Talberg – ein Mahnmal für Offenbach

Besucherzaehler

Derzeit erregen die Pläne Ruben Talbergs zur Errichtung eines Mahnmals die Gemüter im Frankfurter Raum. Gestern erschien hierzu in der FAZ ein Bericht.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Wert seiner Werke weiter steigen wird, wenn die angekündigten Auktionen bei Ketterer Kunst und bei Phillips de Pury & Company ähnlich erfolgreich verlaufen werden wie die vergangenen, und wenn er seine Pläne zur Errichtung des Mahnmals in Offenbach in die Tat umsetzen wird.

Ruben Talberg nimmt laut artfacts.net derzeit Rang 31.043 von 59.870 ein. Er hat seinen Rang seit 2007 damit um 5.712 Plätze verbessert. Der Rang zeigt an, wie präsent ein Künstler auf dem Kunstmarkt ist. Der höchste Rang ist Rang 1.

Im Vergleich: Anselm Kiefer Rang 37, Antoni Tapies Rang 117, Jonathan Meese Rang 232, Karl-Otto Götz Rang 2733.

Kurzportrait

Weiterführende Informationen:

Wikipedia

TV-Tipp “Die Millionenblase” – zerplatzte Träume am Kunstmarkt

Besucherzaehler

Gerade erreicht mich dieser TV-Tipp, den ich gern weitergebe.

Ich zitiere:

“TV-Tip: Donnerstag (morgen), 19/11, 22.50 Uhr, auf ARTE – „Die Millionenblase“. Geht der Frage nach, warum noch im Sep. 08 phänomenale $ 72 Mio. für einen Warhol gezahlt worden sind. Über Habgier, Wahn und Absprachen in der spekulativen Kunstszene.

Habe die Doku gesehen – interessant, unterhaltsam und sehr aufschlussreich. Vermutlich der bösartigste und beste Film, der über Kunstinvestments je gedreht worden ist. New Yorker Galerien verweigern dem Kunstjournalisten Ben Lewis seit Erstausstrahlung den Zutritt, Sotheby´s drohte wohl mit Klage. Alles gute Zeichen, denke ich. 😉 ”

Hier noch der Link zum ausstrahlenden Sender:

ARTE -TV – Die Millionenblase – zerplatzte Träume am Kunstmarkt

Plattform für Kunstsammler

Besucherzaehler

Bei Independent Collectors können sich Kunstsammler vernetzen. Sie haben die Möglichkeit, Werke aus ihrer Sammlung online zu stellen oder Künstlern, von denen Sie besonders viel halten, eigene Online-Ausstellungen zu widmen.

Man erhält Informationen zu Messen und Veranstaltungen, Einladungen zu Treffen oder interessanten Veranstaltungen und wenn man Glück hat, gewinnt man Freikarten zu internationalen Veranstaltungen im Ausland mit kostenlosen Übernachtungen.

Ihre Privatsphäre ist in jeder Hinsicht gewährt. Sie entscheiden, ob ihr Profil und ihre Werke öffentlich einsehbar sind. Sie können auch anonym bleiben, indem Sie die Anzeige Ihres Namens unterdrücken, müssen dabei auf die Anzeige Ihrer Sammlung jedoch nicht verzichten.